Bei Ereignissen mit Personenschäden wird die Rettungsdienstleitstelle je nach dem Ausmaß der Schadenslage, alle zur Verfügung stehenden eigenen Rettungsmittel alarmieren und einsetzen. Foto: F. Weingardt / DRK e.V.
SanitätsdienstDer Sanitäts-Dienst

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Bevölkerungsschutz und Rettung
  3. Sanitätsdienst

Sanitätsdienst - schnelle Hilfe bei Veranstaltungen

Ansprechpartner

Herr 
Joachim Rempe

Tel: 05641/2454
j.rempe(at)drk-warburg.de

Ob Rockkonzert, Fußballspiel, Karnevalsumzug oder Straßenfest – wo viele Menschen zusammenkommen, gibt es viele kleine und größere Notfälle. Ob ein Kind das Knie aufschürft, ein begeisterter Fan ohnmächtig wird oder einem Läufer beim Marathon die Luft ausgeht – der Sanitätsdienst des Deutschen Roten Kreuzes leistet schnelle Hilfe.

Sie benötigen einen Sanitätsdienst für Ihre Veranstaltung ?

Kontaktieren Sie uns bitte rechtzeitig. Da wir mit ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer zusammen arbeiten und die Nachfrage nach Snitätswachdiensten steigt ist eine Vorlaufzeit von 4 bis 6 Wochen für uns notwendig um alle Vorkehrungen zur Durchführung des Dienstes bei Ihnen zu treffen.

Treten Sie mit uns so früh wie möglich in Kontakt. Sie erreichen uns telefonisch unter der Telefonnummer unserer Geschäftsstelle 05641/2454 oder per Email unter info@drk-warburg.de

Kosten für den Sanitätsdienst

Die Aus-/Fortbildungen und Ausrüstung unserer freiwilligen Helferinnen und Helfer, sowie die Wartung und Pflege unserer Einsatzfahrzeuge werden durch Mittel des DRK finanziert. Haben Sie bitte Verständnis, das wir diese Kosten anteilig für die Zeit des Einsatzes bei Ihrer Veranstaltung an Sie weitergeben. Sie helfen uns mit Ihrer finanziellen Unterstützung, dass wir auch in Zukunft mit unseren ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer professionelle Hilfe auf Ihrer Veranstaltung leisten können.

Die ehrenamtlichen Helfer des Sanitätsdienstes sorgen für die schnelle und kompetente Versorgung bei Verletzungen und Erkrankungen. Falls notwendig, koordinieren sie auch den Transport ins Krankenhaus. Die freiwilligen Helfer werden sorgfältig ausgebildet und werden für ihre Einsätze angemessen ausgerüstet.

Durch die regelmäßigen Einsätze sind die DRK-Sanitäter erfahren und einsatzerprobt. Kommt es zu einem Massenanfall von Verletzten, beispielsweise nach einer Explosion oder einem Zugunglück, unterstützt der Sanitätsdienst den Rettungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes. Die Sanitäter haben deshalb eine wichtige Funktion in der DRK-Katastrophenvorsorge.